fbpx

Schüsse in New York: Fünf Verletzte, ein Toter

New York – In der Metropole ereignete sich ein tödliches Schusswechsel in einer U-Bahn-Station. Ein Konflikt zwischen zwei Jugendgruppen eskalierte, woraufhin Schüsse fielen, als ein Zug die Station Mount Eden Avenue im Bezirk Bronx erreichte.

Schüsse in New York: Fünf Verletzte, ein Toter

Bei dem anschließenden Gewaltausbruch wurden sechs Personen verletzt – darunter sowohl Beteiligte des Disputs als auch Unbeteiligte. Die Verletzten, vier Männer und zwei Frauen im Alter von 14 bis 71 Jahren, erhielten medizinische Versorgung im Krankenhaus. Ein 34-jähriger Mann erlag dort seinen Verletzungen. Weitere Einzelheiten zu den Geschehnissen fehlen noch, die Polizei vermeldet laufende Ermittlungen. Der oder die Täter sind momentan flüchtig.

Vorfälle mit Schusswaffen sind in den Vereinigten Staaten keine Seltenheit, aufgrund der leichten Verfügbarkeit und Verbreitung von Feuerwaffen. Laut einem Bericht ist das Auftreten solcher Gewalttaten innerhalb des New Yorker U-Bahn-Systems jedoch nicht alltäglich. Im letzten Jahr wurden von 974 dokumentierten Fällen lediglich sechs in der U-Bahn registriert.

  • Alter der Verletzten: 14 bis 71 Jahre
  • Beteiligte Gruppen: Zwei Jugendgruppen
  • Todesopfer: Ein 34-jähriger Mann
  • Verletzte: Insgesamt vier Männer und zwei Frauen
  • Ereignisort: U-Bahn-Station Mount Eden Avenue, Bronx
  • Ermittlung: Täter noch nicht gefasst

Zurzeit wird nach einem oder mehreren Verdächtigen gesucht, während die Stadt eine Zunahme derartiger Vorfälle in öffentlichen Verkehrsmitteln zu verstehen und zu verhindern sucht.

Bewertung 4.9 / 5. 142